Stoffwindeln vs Wegwerfwindeln

Auswahlhilfe

Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Stoffwindeln und Wegwerfwindeln?

Anhand folgender Tatsachen kannst Du jedem Zweifler erklären, wieso Du lieber mit Stoff wickelst!

Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

Stoffwindeln
vs.
Wegwerfwindeln

 

Sind Stoffwindeln wirklich besser als Wegwerfwindeln? Oft zweifeln Eltern, ob es sich wirklich lohnt, sich mit Stoffwindeln auseinanderzusetzen. Ihnen begegnen durchaus schnell alte Vorurteile und Halbwahrheiten.

Auf jeden Fall haben die modernen Stoffwindeln wichtige Vorteile. Wir vergleichen:

Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

 

1. Geld: Was kosten Stoffwindeln?

Oft heißt es: Stoffwindeln sind teuer.

Es stimmt, Stoffwindeln haben hohe Anschaffungskosten auf einmal. Im Vergleich zu Wegwerfwindeln haben sie auch eine ganz andere Qualität und höhere Lebenserwartung. Über die gesamte Wickelzeit betrachtet sind sie sogar viel günstiger als Wegwerfwindeln. Du kannst sogar schon ab dem ersten Kind eine Menge Geld sparen. Wegwerfwindeln ermöglichen eine Kostenaufteilung. Aber hast Du schon mal überschlagen, wie viel Geld Du in zwei bis drei Jahren Wickelzeit dafür ausgibst? Und beim zweiten Kind fängt die Rechnung wieder von vorne an. 5000 Wegwerfwindeln kosten schon für 1 Kind bis zu 5 mal mehr als 24 Stoffwindeln.

Mit Stoffwindeln kannst Du auch günstig und mit wenig starten. Danach kaufst Du auf deinem Tempo weitere dazu.

2. Babyhaut: Gibt es Windeln ohne Chemie?

Superabsorber und Windellotionen in Wegwerfwindelnwerden mit viel Chemie hergestellt. Diese sind nicht unbedenklich für die Umwelt und die empfindliche Babyhaut. Außerdem ist die Windel luftundurchlässig ("Windelakne")

Auf Chemie verzichten Stoffwindeln komplett, denn Babys Haut fühlt sich wohl ohne Lotion, Parfüm und "SAP". Die empfindliche Babyhaut reagiert nur in ganz seltenen Fällen auf Wollfett oder Polyester.

Stoffwindeln erzeugen dank natürlicher Materialien ein angenehmes Windelklima denn sie sind atmungsaktiv wie ein Stoffhandschuh. Stell Dir mal vor, Du würdest stattdessen Plastikhandschuhe tragen.

3. Zero Waste: Sind Stoffwindeln besser für die Umwelt?

Die Ökobilanz von Stoffwindeln wird oft diskutiert. Eine oft erwähnte Studie verglich Wegwerf- mit Stoffwindeln. Sie nutzten dafür 40 Stoffwindeln, für nur 1 Kind, wuschen sie immer bei 90° und gaben sie anschließend in den Trockner. Das Ergebnis zeigte eine gleiche Ökobilanz für Wegwerf und Stoff.

Wir haben es weiter ausgerechnet: Du wickelst dein Baby ca. 5000 bis 6000 Mal bis es keine Windel mehr braucht. Mit Wegwerfwindeln entsteht so ca. eine Tonne Müll pro Baby.

Stattdessen kannst Du Stoffwindeln immer wieder verwenden und somit Ressourcen (Rohstoffe) schonen und Müll vermeiden. Und wie viele Stoffwindeln brauche ich? Mit ca. 24 Stoffwindeln kommst Du gut über die gesamte Wickelzeit, und sogar über eine zweite oder dritte oder …

Wenn wir also wissen, dass 24 Stoffwindeln für bis zu 3 Kinder verwendet, bei 40 bis 60° gewaschen und an der Leine getrocknet werden, sieht die Öko-Bilanz schon ganz anders aus...

Auf der Seite von Bamboolik, einem unserer beliebten Herstellers, findest Du weitere Zahlen.

Die Natur wird Dir für jede ersparte Wegwerfwindel sehr dankbar sein!

Bamboolik

4. Entwicklung: Werden Kinder mit Stoffwindeln schneller trocken?

Kennst Du das Nässe-Feedback?

In Wegwerfwindeln fühlt sich Dein Baby immer trocken – und verlernt somit seine natürlichen Fähigkeiten. Stoffwindeln ermöglichen Deinem Baby schneller trocken zu werden, weil es von Anfang an spürt, wenn es in die Windel macht. Anfangs ist es warm, und nass, danach wird es kalt... Diese stetige Rückmeldung hilft Kinder zu verstehen, was ihr Körper so macht!

5. Aufwand: Machen Stoffwindeln so viel Arbeit?

Stoffwindeln müssen gewaschen werden – und zum Glück erledigt die ganze Arbeit unsere moderne Waschmaschine für uns. Einweichen, Auskochen, Bügeln bleibt uns erspart.

Außerdem kannst Du Dich freuen über weniger „Windelexplosionen“, denn Stoffwindeln haben am Rücken ein Bündchen und verhindern somit, dass Body und Kleidung durch Stuhlgang verschmutzen.

Und wer Stoffwindeln nutzt, muss keine Windelpakete mehr kaufen und keine Mülltüten mehr rausbringen.

6. Hygiene: Sind Stoffwindeln eklig?

Richtig genutzt, gelagert und gewaschen sind Stoffwindeln nicht eklig. Ganz im Gegenteil: Sie ermöglichen Dir und Deinem Baby einen ganz natürlichen Umgang mit Ausscheidungen. Dank Stoffwindeln wird Wickeln zur Quality-Time mit Deinem Baby und ist kein notwendiges Übel. Wickeln gehört zur Babypflege dazu und mit schönen bunten Stoffwindeln macht es noch mehr Spaß.

Nicht vergessen: dank des Windelvlies bleibt kein Stuhlgang in der Windel. Dieser landet vorhin in die Toilette oder in den Restmüll. Somit stinken Stoffwindeln sogar weniger als Wegwerfwindeln!

 

Du willst noch mehr über die Vorteile von Stoffwindeln erfahren? Klick doch mal rüber in den Blogeintrag „Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln“.