Haben Kinder mit Stoffwindeln einen dicken Popo?

Inspiration

Manche Eltern verzichten auf Stoffwindeln, weil sie befürchten, dass Kinder damit einen dicken Popo haben und nicht mehr in ihre Klamotten passen. Dass die Bodies zu eng sitzen würden und es für das Kind schwerer werden würde, zu robben, krabbeln und zu laufen.

Aber stimmt das denn?:

windelpaket windelpo stoffwindeln

Natürlich sind Stoffwindeln etwas dicker, vor allem Nachtwindeln und manche Prefolds. Aber niemals derartig, dass die motorische Entwicklung des Kindes gefährdet sei. Im Gegenteil. Das breitere Wickeln hat einen positiven Einfluss auf die Hüftentwicklung.

Für Bodys muss man manchmal schauen und eventuell gleich eine Größe größer kaufen, oder Bodyverlängerungen kaufen, die zu den Druckknöpfen passen.

Bei Hosen kann es mal Probleme geben mit engen Jeanshosen oder Hosen, die oben keinen dehnbaren Bund haben. Normalerweise braucht man aber keine Größe größer kaufen. (Du kannst Dir auch die Frage stellen, ob eine Hose, die nicht über die Stoffwindel passt, für dein Kind wohl so bequem ist...)

Die meisten Windeln sind aber gar nicht so dick. Die neuesten Mitwachsmodelle und All-in-Ones haben einen schlanken Fit und tragen kaum noch auf. Wenn Du aber wirklich bestehst auf einem schlanken Popo, entscheide Dich am besten für Strickwindeln oder Mullwindeln + Snappi. Diese lassen sich so gut anpassen und sind aus dünnem Stoff gemacht, dass gar kein dicker Popo möglich wird.