Sind Kinder mit Stoffwindeln weniger beweglich?

Wir und unsere Testperson auf dem Foto finden ganz klar: Nö.

Hier erfährst Du, warum:

kinder mobil stoffwindeln

Kinder mit Stoffwindeln haben materialbedingt ein größeres Windelpaket als Kinder mit Wegwerfwindeln. Das ist unbestritten. Das bedeutet aber nicht, dass Stoffwindeln die Bewegungsfreiheit Deines Kindes einschränken oder seine motorische Entwicklung beeinträchtigen. Im Gegenteil:

Für die Hüftentwicklung ist es sehr förderlich, das Kind breit zu wickeln. In einer bestimmten Phase können sich Kinder ohne Stoff- oder Wegwerfwindel natürlich freier bewegen als mit; beim ersten Mal Sitzen zum Beispiel, bei den ersten Krabbelversuchen oder wenn sie lernen, sich umzudrehen. Da brauchen sie dann ab und zu ein bisschen länger (wir reden dann über 1-2 Wochen). Das kann man aber leicht lösen indem das Kind mal nackt auf einem Handtuch oder Wickelkissen spielen lässt. Kann auch mal ganz schön sein 😉

Die meisten Kinder sind durch die Windel aber kaum oder gar nicht gehemmt. Es ist von Kind zu Kind und Windel zu Windel unterschiedlich. Wichtig ist die richtige Anlegetechnik: immer die Beingummis schön in die Leistenfalte anlegen! Damit ist die maximale Beinbewegungsfreiheit garantiert. Und somit reiben auch keine Gummis an den Oberschenkeln.

Nur wenn Kinder lange mit Wegwerfwindeln gewickelt wurden und später dann mit Stoffwindeln, kann es vorkommen, dass sich das Kind erst mal an das Neue gewöhnen muss. Für die Entwicklung ist das keinesfalls hinderlich.

Und wenn Kinder anfangen zu laufen, haben sie windelunabhängig O-Beine: sie müssen erst noch lernen das Gleichgewicht zu halten.

Wenn Du dir trotzdem Sorgen machst: die schlanken All-in-3 Windeln von Culla di Teby machen ein sehr schmales Paket im Schritt und auf den Hüften.

Warteliste beitreten Wir werden Sie informieren, wenn das Produkt auf Lager ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.