Wie pflege ich Wollüberhosen?

Expertentipps

Wollüberhosen oder Wollis sehen super süß aus. Und sie sind wirklich pflegeleicht.

Außerdem sind sie für das Kind sehr angenehm zu tragen. Warm im Winter, kühl im Sommer, atmend und falls gut behandelt, komplett wasserfest. Ideal für Kinder mit empfindlicher Haut.

wollhose pflege waschen fetten

Wolle ist atmend und reguliert die Temperatur. So fühlt sie sich erstaunlicherweise im Sommer kühl an und im Winter warm. Sie kann auch bis zu 40% ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen. Auch dann fühlt sich die Wolle immer noch trocken an. Das alles zusammen führt dazu, dass Wollüberhosen einen sicheren Schutz gegen auslaufen bieten. Vor allem die Wollwickel sind wirklich auslauffrei. Diese Wolle wurde schon vorgewaschen und gepillt. So ist ein Wollfleece entstanden das bestens saugt und komplett wasserfest ist.

Bei jedem Windelwechsel reicht es, die Wollis zum lüften und trocknen hängen. Die Überhose wird also schon ausgetauscht, aber nur zum lüften und nicht zum waschen. Wolle ist selbstreinigend und braucht deshalb nicht immer gleich gewaschen zu werden.

Ab und zu sollten sie natürlich mal gewaschen werden. So ungefähr nach 10 bis 14 Tagen oder wenn sie schmutzig sind, mit einem guten Wollwaschmittel waschen. Du kannst sie mit der Hand waschen oder mit dem Wollprogramm in die Maschine geben. Nach dem waschen werden Wollwickel und Wollüberhose in ein Lanolinbad (Lanolin = Wollfett) eingetaucht, damit es weiterhin wasserfest bleibt.

Die Lanolinkur sollte Du am Anfang vor dem ersten Gebrauch mehrmals machen, siehe Frage „wie mache ich eine Lanolinkur?“

Die Wolle, die bei der Herstellung der Disana-Wollhosen verwendet wurde, ist Demeterwolle. Auch bei ManyMonths, Hu-da und Anavy wird auf der artgerechten Haltung der Schafen geacht. Mulesing wird ausgeschlossen.